Die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert Lebenskompetenz als diejenige Fähigkeit, «die es den Menschen ermöglicht, ihr Leben zu steuern und auszurichten und ihre Fähigkeit zu entwickeln, mit den Veränderungen in ihrer Umwelt zu leben und selbst Veränderungen zu bewirken» (WHO, 1994b, 1999).

`Pace e Bene´ lautet der Gruß auf italienischen Pilgerwegen, das heißt so viel wie Frieden und Gutes. Dieser Gruß drückt das aus, wonach wir uns sehnen: Nach Frieden und Gutem in unserem Leben. Und genau diese Elemente sind die Basis der Arbeit im Lebenskompetenzzentrum und das, was Du hier finden kannst.

In direkter Nähe der Loreley und oberhalb des romantischen Rheins kommst du in Bewegung, Schritt um Schritt im Außen und im Innen. Dich selbst wahrnehmen und bewusst ausrichten:

20200524-IMG_7192

Mit Hilfe fein abgestimmter Impulse finden sich – beinahe wie von selbst – Antworten auf deine Fragen. Genial einfach und eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Das Besondere der Bildungsarbeit im Zentrum ist, dass wir hier die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Jahrtausende alten Erfahrungen aus Achtsamkeit, Pilgern und Seelsorge zusammenführen – es sind die drei essentiellen Bereiche, aus denen heraus sich eine tragfähige Kompetenz für das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen aufbaut.

Im Lebenskompetenzzentrum kommst Du mit der Kraft der Natur und Ruhe in Resonanz. Dies ist grundlegend für den Kontakt mit Dir selbst, denn erst in der Stille, im tiefen Lauschen hörst du den eigenen Ruf in Deinem Leben und erkennst, wo Dein Platz in der Welt ist.

Leben heißt Veränderung!  Und Selbstveränderung braucht einen inneren Weg. Erst dadurch wird eine Transformation auch im Außen möglich.

Ein zentrales Element bildet dabei die Praxis von Achtsamkeit und Gewahrseins. Sie  unterstützt Dich dabei, Dich selbst als Individuum neu und intensiver zu erfahren. Und wie wir aus zahlreichen wissenschaftlichen Studien wissen, fördert kontinuierlich praktizierte Achtsamkeit Mitgefühl und einen achtsamen Umgang mit unserer Um- und Mitwelt. Der Ruf nach Nachhaltigkeit und solidarischem Miteinander wird hier zur gelebten Praxis – auch im Nachgang zur Veranstaltung.

Uns ist es wichtig, dass das im Kurs Erfahrene und Gelernte auch im Alltag umgesetzt werden kann, daher beruht unsere Arbeit auf drei Säulen:

1. Zu jedem Kurs erhältst Du weiterführende Informationen sowie Handouts, die das Üben zuhause unterstützen.

2. Darüber hinaus ermöglichen wir Lernpartnerschaften und Jahresgruppen, damit das Ende einer Begleitung auch wirklich zu Deinem Anfang wird.

3. Zusätzlich steht Dir eine Begleitung auch außerhalb der Seminare zur Verfügung.

Diese drei Säulen sind als optionale Angebote zu verstehen, damit Du verlässlich und nachhaltig die Achtsamkeit in Dein Leben integrieren kannst.
Unsere Angebote sind gemacht für alle Menschen, die mehr Qualität und Tiefe in ihr Leben bringen wollen. Sie sollen Dich dabei unterstützen, den täglichen Herausforderungen und Unsicherheiten im Leben mit Achtsamkeit, Zufriedenheit und einer tiefen Präsenz zu begegnen.

Wir sind vor allem in folgenden Lebensphasen für dich da:

Es geht darum, in die Ruhe zu kommen und kreativ – mit Freiheit im Denken und Handeln – das eigene Leben zu gestalten. Wenn wir uns aus den gedanklichen Hamsterrädern lösen, schafft das Platz für Neues: Für ein erfülltes Leben – mit mehr Kraft, Mitmenschlichkeit, Liebe und Zuversicht, auch dir selbst gegenüber.

Wenn dich das anspricht, dann bist du hier richtig.

Das Seminarhaus

 „Dem Vogel ein Nest, der Spinne ein Netz, dem Menschen Freundschaft. “ William Blake

Einen atemberaubenden Blick in das UNESCO- Welterbe Oberer Mittelrhein ermöglichst das Seminarhaus Rotundare. Zu jeder Jahreszeit ist hier der Kreislauf der Natur intensiv erlebbar. Denn wie ein Schneckenhaus fügt sich dieses Unikat ein in das Grün des großzügigen Außenbereichs, mit Naturteich und Bachlauf. Oberhalb des romantischen Rheins und keine acht Kilometer von dem touristischen Hotspot Loreley lässt sich hier in Holzfeld auch absolute Stille erfahren.

Die Rotundare ist ein Kraftort, der Erdverbundenheit und Präsenz in dem einen Moment ermöglicht, in dem wir leben: dem Jetzt. Alles ist da, was wir brauchen, um über die eigenen Grenzen hinaus- und tatsächlich bei uns anzukommen.

20190501-IMG_9898

Der über einhundert Quadratmeter große Veranstaltungsraum verfügt über ein eigens auf ihn abgestimmtes Akustikkonzept. Damit ist er wie geschaffen für Begegnung, Meditation, Musik und Bewegung aller Art. Falls gewünscht, und nach vorheriger Absprache stehen ein Rückzugsraum, ein Spa-Bereich mit Sauna, Whirlpool und Ruhebereich zur Entspannung bereit.

Unser Selbstverständnis

 „Nichts macht glücklicher, als gut über den Nächsten zu denken. “ Thérèse von Lisieux

Wir alle, die wir hier lehren, verpflichten uns zu gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und Fairness. Dies praktizieren wir im Umgang miteinander, wie auch mit allen, die mit dem Lebenskompetenzzentrum zu tun haben. Unser gemeinsames Fundament wurzelt in der tiefen Überzeugung vom `Selbstwert´ eines jedes Menschen. Wir alle bereichern mit allem, was wir sind. Und das betrifft Lehrende wie Teilnehmer im gleichen Maße. Alte Konzepte von besser und schlechter überwinden wir gemeinsam.

Als Lehrende verstehen wir unsere Aufgabe darin, den dafür nötigen Raum im Miteinander zu öffnen und dafür zu sorgen, ihn für alle offen zu halten. Was darin passiert, ist von der Erfahrung aller gestaltet. Denn wir begleiten wir uns gegenseitig auf der Pilgerreise `Leben´. Selbstverständlich verpflichten wir uns das, was wir miteinander erleben, auch im Miteinander zu belassen.

Hier im Lebenskompetenzzentrum sind wir uns der Notwendigkeit eines grundlegend veränderten Umgangs mit Welt bewusst. Auch dafür stehen wir. Diese Veränderung beginnt im Selbst. `Wenn wir die Landschaft unserer Gedanken verändern, können wir die Welt revolutionieren´, bringt es der amerikanische Meditationslehrer Jack Kornfield auf den Punkt.

Selbstveränderung braucht einen inneren Weg. Erst dadurch wird eine Transformation auch im Außen möglich. Diesen Weg bieten wir hier im Lebenskompetenzzentrum, auch um Nachhaltigkeit auf unterschiedlichen Ebenen im Innen und Außen zu unterstützen.

Erzähle uns, was Du brauchst!

Wir finden gemeinsam einen Weg

Mein Selbstverständnis

Nichts macht glücklicher, als gut über den Nächsten zu denken. Thérèse von Lisieux

Verantwortungsbewusstes und werteorientiertes Handeln in der Weiterbildung, dafür setze auch ich mich ein. Deshalb trage ich das Siegel „Qualität-Transparenz-Integrität“ des Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V.. Damit verpflichte ich mich ausdrücklich, über meine Ausbildung und die regelmäßigen Teilnahme an Weiterbildungen und Retreats hinaus, zur Einhaltung ethischer Grundsätze, wie sie im Berufskodex für die Weiterbildung  (http://forumwerteorientierung.de/wp-content/uploads/2019/12/Berufskodex-f%C3%BCr-die-Weiterbildung_2020.pdf) geregelt sind.

In den Veranstaltungen liegt mir der gegenseitiger Respekt und Wertschätzung vor allem am Herzen. Ganz gleich, was wir mitbringen: Jeder Mensch ist eine Bereicherung, hat einen `Selbstwert´. Alte Konzepte von besser und schlechter üben wir loszulassen. Meine Aufgabe sehe ich darin, den dafür nötigen Raum im Miteinander zu öffnen und dafür Sorge zu tragen, ihn für alle offen zu halten. Was darin passiert, ist von der Erfahrung aller gestaltet.

 

Selbstverständlich verpflichten wir uns das, was wir miteinander erleben, auch im Miteinander zu belassen.

Damit das Ende deines Seminars auch wirklich zu deinem Anfang wird, bilden sich nach Bedarf und  Möglichkeiten Lernpartnerschaften und Jahresgruppen. So kannst du verlässlich und nachhaltig Achtsamkeit in dein Leben integrieren.